Домой События Digest “Architektur Sotschis“ vom 19. bis zum 25. Juli

Digest “Architektur Sotschis“ vom 19. bis zum 25. Juli

708
0

Der 19. Juli

7 von 10 neuen Straßenkreuzungen in Sotschi sind im Baustadium
Bereits jetzt werden die Bauarbeiten der Kreuzungen „Plastunskaja Straße — Makarenko-Straße“, „Donskaja-Straße – Gagarin-Straße“, „Krasnodarskoje Kol’zo“, „Zentralstadion“ und „Adlerskoje Kol’zo“ durchgeführt. Derzeit laufen die Vorbereitungsarbeiten an der Kreuzung „Winogradnaja Straße — Donskaja Straße“ und im Bezirk Golubyje Dali. Die neuen Straßenkreuzungen werden die Verkehrsinfrastruktur Sotschis wesentlich verbessern.

Der Bau eines Wohnviertels für Umsiedler in der Jānis Fabriciuss-Straße bewilligt

Der Entwurf des Wohnviertels wurde von „Ekostoi GmbH“ angefertigt. Im ersten Bauschnitt werden 22 Einfamilienhäuser fertig gebaut. Sie sollen von den Einwohnern Sotschis bezogen werden, die vom Bau der olympischen Objekte betroffen sind.

Der 20. Juli

Eine Schrägseilbrücke über den Fluss Msymta

Eine Schrägseilbrücke ist die Lösung des Erdrutschproblems, das beim Anlegen des Tunnels Nr. 3 auf der Autobahn „Adler – Krasnaja Poljana“ auftrat. Der Tunnel Nr. 3 befindet sich in der Nähe von der Siedlung Kepscha auf dem Abschnitt zwischen dem 23. und 28. km der Autobahn und ist der längste Tunnel der Strecke.

Der 22. Juli

Aufbetonierung von der Grundplatte des Biathlonstadions abgeschlossen
Die Bauarbeiter haben bereits mit den Wänden und Säulen des Sockelgeschosses begonnen. Nach den Olympischen Winterspielen 2014 wird der Sportplatz mit einer Skirollerbahn ausgestattet. Das Stadiongebäude selbst verwandelt sich in einen multifunktionalen gesundheitsfördernden Komplex.

Das Sotschier Zirkus schließt wegen Modernisierungsmaßnahmen

Der Entwurf entstand vom Architekten J. Schwarzbreimer und wurde mit dem Staatspreis der UdSSR ausgezeichnet. Die Bauarbeiten des Zirkusgebäudes wurden im Jahr 1971 abgeschlossen. Seit der Eröffnung des Gebäudes ist es nicht modernisiert worden.

Öffentliche Anhörungen bezüglich Olympia-Projekten
Am 21. Juli 2010 fanden in Sotschi öffentliche Anhörungen bezüglich einiger olympischer Projekte statt. Der Öffentlichkeit wurden folgende Objekte präsentiert: das Olympische Dorf in den Bergen, das bergtouristische Zentrum von OAO „Gazprom“, der bergklimatologische Kurort „Al’pika-Service“ und der Bergskikurort „Rosa Khutor“. Die Fragen zum Umweltschutz standen im Mittelpunkt.

Der 23. Juli

Eine neue Schule für 1000 Schüler im Stadtrajon Adler

Die Schule wurde von der „Terem GmbH“ in Kooperation mit dem Institut „Krasnodargrazdanprojekt“ entworfen. Momenten wurde das Fundament für das künftige Schulgebäude angelegt. Die Bauarbeiter beginnen bereits, die Stahlbetonkonstruktionen des Erdgeschoßes zu errichten. Das Bauobjekt soll im August 2011 dem Betrieb übergeben werden.

Der 25. Juli

Das Gebäude des Geschäftes „Philatelie“ bleibt in seiner Gestalt unverändert

Ursprünglich wurde anstatt des alten Geschäftsgebäudes ein neues mit 3200 qm Nutzfläche geplant. Die Stadtbürger äußerten sich kritisch über den Bau, welcher die vom Architekten S. Wentschagarow gestaltete Grünanlage bedrohte. Schließlich wurde der Projektentwurf überarbeitet.

«Architektur Sotschis»

Digest “Architektur Sotschis“ vom 19. bis zum 25. Juli
Оцените, пожалуйста

ОСТАВЬТЕ ОТВЕТ

Please enter your comment!
Please enter your name here

Получать новые комментарии по электронной почте. Вы можете подписатьсяi без комментирования.