Домой События Digest „Architektur Sotschis“ vom Januar 2011

Digest „Architektur Sotschis“ vom Januar 2011

2155
0

Übersetzung: Larisa Yasinskaya, Перевод: Лариса Ясинская

4. Januar

Die Stadtbehörden planen, die Mauer der Nawaginski-Festung zu restaurieren

In der Sitzung am 27. Dezember 2010 teilte Anatolij Pachomow, Bürgermeister Sotschis, mit, dass das Grundstück, wo sich der erhalten gebliebene Mauerteil der Festung befindet, nicht bebaut sein wird. Man plant die Restaurierung der Mauer und die Sanierung der Treppe, die Wojkowa-Straße mit der Ordschonikidse-Straße verbindet.

Der Verkaufsstart von Wohnimmobilien in den Komplexen mit dem “olympischen Zweg“
Die gebauten Wohnimmobilien in Sotschi werden als Hotels während der Olympischen Spiele 2014 verwendet. Diese Immobilienobjekte stehen bis zum Bauschluss zum Verkauft bereit, aber die Besitzer können sie während der Olympiade nicht benutzen.

10. Januar

M. Merschanow: “Sanatorium-Gigant“

Der Architekt M. Merschanow erzählt über sein Projekt des Sanatoriumkomplexes “Woroschilow“, für das er 1937 mit dem Grand Prix auf der Pariser Ausstellung ausgezeichnet wurde.

11. Januar

Die Städte, in die die auseinadersetzbaren Stadien nach der Olympiade 2014 versetzt werden
Am 4. Januar 2011 fand die Sitzung statt, die den Olympischen Spielen in Sotschi gewidmet wurde und in der der russische Präsident Dmitrij Medwedew teilnahm. Dort wurde Schicksal jedes der 14 olympischen Objekte bestimmt.

14. Januar

Der Vorschlag des Ministerpräsidenten: Alle WM-2018-Städte durch ein Schnelleisenbahnnetz miteinander verbinden
Am 2. Dezember 2010 gewann Russland den Wettbewerb um die Fussball-WM 2018. Die Spiele finden in 13 Städten statt, einschließlich in Sotschi. Wladimir Putin schlug vor, diese Städte mit einer Schnelleisenbahnlinie zu verbinden.

15. Januar

Das Projekt der Modernisierung des Seehafens und seiner Umgebung von Michail Filippow

1999 erarbeitete die Werkstatt von Michail Filippow das Projekt der Modernisierung des Seehafens und seiner Umgebung, aber es bliebt leider unrealisiert.

18. Januar

Die öffentlichen Anhörungen zu dem Thema “Berichtigung der Regelung zur Bodennutzung und Bebauung“ sind auf Anfang Februar verlegt
Die auf Mitte Januar geplanten öffentlichen Anhörungen bezüglich der Berichtigung der Regelung zur Bodennutzung und Bebauung wurden auf Anfang Februar verlegt.

Die Kuppel der Großen Eisarena bekommt die Form

Ende 2010 wurde die erste Etappe in der Montage des tragenden Kuppelskelettes beendet. In diesem Jahr starteten die Bedachungsarbeiten von den Eingangshallen.

Die Montage des Stahlgerüstes von der Arena für Curling
Die Fachkräfte des Bauunternehmens “Mostowik“ haben mit der Montage des Stahlgerüstes noch eines sportlichen Stadions im Olympischen Park begonnen. Die Arena für Curling wird 2012 dem Betrieb übergeben.

20. Januar

Auf der Transportnaja-Straße erscheint in Kürze noch eine Kreuzung
Auf der Kreuzung von der Transportnaja-Straße und der Ausfahrt von der Umgehungsstraße wird noch eine niveaufreie Kreuzung entstehen. Der Bau dieses Objektes soll im November 2012 beendet sein.

Das Projekt der ersten Etappe in der Modernisierung des Seehafens Sotschis

Das Projekt, das von Herrn W. Hoffelner (“Europrojekt“) erarbeite wurde, umfasst das Bauen der folgenden multifunktionalen Komplexe wie das 4-Sterne-Hotel für 250 Zimmer, den Einkaufspassage “Arkada“, das Officezentrum und Jachtclub “Marina“.

21. Januar

Die ersten öffentlichen Anhörungen 2011

Die öffentlichen Anhörungen am 17. Januar 2011 waren dem Thema “Modernisierung des Seehafens Sotschis und ihr Einfluss auf die Umwelt“ gewidmet.

22. Januar

Die Modernisierung des Zirkusgebäude Sotschis ist zum 2014 zu Ende
In die Modernisierungsmaßnahmen des Zirkusgebäudes Sotschis, das sich momentan in einem sehr schlechten Zustand befindet, werden ca. drei Milliarden Rubel investiert.

24. Januar

Herzliche Glückwünsche zu dem 70. Jubiläum!
Der Sotschier Architektenverband gratuliert Oleg Awakimjanz, dem Direktor der “IntExStroj GmbH“ und dem Mitglied des Architektenverbandes seit 1973, zu seinem 70. Jubiläum. Viele neue Projekte, gute Gesundheit und viel Erfolg wünschen wir Ihnen!

26. Januar

Die regionale Behörden wollen die Kleine Eisarena in andere Region nicht abgeben
Die Behörden der Region Krasnodar haben vor, die Kleine Eisarena für Eishockey mit Scheibe, die in Sotschi wegen der Winterolympiade 2014 gebaut wird, nicht nach Wladikawkas (wie es früher geplant wurde), sondern nach Krasnodar zu versetzen.

Vandalen: Wer sind sie?

Vor aller Augen wird eines der schönsten Gebäude der Stadt vernichtet — das Sommertheater, das 1937 erbaut wurde. Man versucht, den Sanierungs- und Modernisierungsprozess des Theaters ins Programm “Gastfreundliche Stadt“ aufzunehmen und Investoren zu finden, aber das Schicksal des Theaters bleibt unklar.

28. Januar

Die Villa «Wera» erwarten Sanierungsarbeiten.

Der Bürgermeister und die Abgeordneten Sotschis fanden die Möglichkeit, mit der finanziellen Unterstützung aus dem regionalen Budget die berühmte Villa «Wera» zu sanieren, die zu den historischen und kulturellen Denkmalen der Stadt Sotschi gehört.

29. Januar

Der städtebauliche Beirat am 26. Januar 2011

Am 26. Januar fand die erste im Jahr 2011 Sitzung des städtebaulichen Beirates beim Bürgermeister der Stadt Sotschis statt, in der die Modernisierung von solchen drei Objekten wie Sotschier Busbahnhof, das Hotel “Moskau“ sowie das Café „Wolna“ in der Tschernomorskaja-Straße präsentiert wurde.

30. Januar

Vorschlag bezüglich der Olympischen Universität

Eine der Verbesserungsmaßnahmen des Projektes der Olympischen Universität wurde von der Sotschier Architekturwerkstatt vorgeschlagen, indem die Fußgängerzone und den Kieferhain auf dem Promenadenhang maximal unveränderlich erhalten.

«Architektur Sotschis»

Digest „Architektur Sotschis“ vom Januar 2011
Оцените, пожалуйста

ОСТАВЬТЕ ОТВЕТ

Please enter your comment!
Please enter your name here

Получать новые комментарии по электронной почте. Вы можете подписатьсяi без комментирования.