Домой События Digest „Architektur Sotschis“ vom 30. August bis zum 5. September

Digest „Architektur Sotschis“ vom 30. August bis zum 5. September

528
0

Übersetzung: Larisa Yasinskaya, Перевод: Лариса Ясинская

30. August

Begutachtung des Olympischen Bergdorfes wurde erfolgreich abgeschlossen
Der Komplex „Gorki Gorod“ besteht aus einem olympischen Media-Dorf für 2,15 tausend Gäste, aus Vier-Sterne-Hotels mit je 291 Zimmern und Fünf-Sterne-Hotels mit je 217 Zimmern, Privatimmobilien, Drahtseilbahnen, Skitrassen und Objekten der technischen sowie Transportinfrastruktur.

31. August

An der Stelle des runden Kassengebäudes am Hauptbahnhof soll das Hotel „Park Inn City Center Sochi“ entstehen
Das Hotel, das 2013 fertig gebaut sein muss, wird über geräumige Zimmer, ein Restaurant, eine Lobby Bar, ein Fitnesszentrum sowie Konferenzräume verfügen.

1. September

Jgor Yaroschewski: Am Anfang des Weges
1985-2000 war Jgor Yaroschewski Hauptarchitekt und Vorsitzende des Komitees für Architektur und Städtebau bei der Administration der Stadt Sotschi. Sein Berufsweg hat Herr Yaroschewski als einfacher Architekt im Projektinstitut begonnen.

Komplex „Insel Sotschi“

Laut Projekt soll sich der Komplex „Insel Sotschi“ im Schwarzem Meer befinden und zwar 150 Meter von der Küstenlinie in der Nähe vom Strand „Solnetschnij“ des Sotschier Bezirks Khosta.

2. September

Am zukünftigen Olympiastadion werden die Vorarbeiten durchgeführt

Die Baumaßnahmen bezüglich Ausschachtung, Bodenverdichtung sowie wiederholter Aufbetonierung sind fast beendet.

3. September

Architekturatelier „AR.KO“

Das Jahr 1989, als Oleg Kosinski als einer der Ersten ein Privatarchitekturatelier gegründet und geleitet hatte, könnte man als Geburtsdatum des Architekturateliers bezeichnen.

Das Bauen der Autostraße zum Sprungschanzenkomplex hat begonnen

Die Straße ist nur 1,3 km, verläuft jedoch in der Gegend mit komplizierten geologischen Verhältnissen.

4. September

Jgor Yaroschewski: Die Vergrößerung des Institutes „Juzhkommunstroj“ fördert, einen eigenen Werkstatt zu gründen

„…Erst als sich der neue, energische Leiter W. Wikhljaew an der Spitze des Institutes „Giprokommunstroj“ gestellt hatte, fing das Institut an, sich zu vergrößern und sich weiterzuentwickeln. Und auch ich legte die Hand an: Das Gebäude ist meiner Schöpfung.“

«Architektur Sotschis»

Digest „Architektur Sotschis“ vom 30. August bis zum 5. September
Оцените, пожалуйста

ОСТАВЬТЕ ОТВЕТ

Please enter your comment!
Please enter your name here

Получать новые комментарии по электронной почте. Вы можете подписатьсяi без комментирования.